Katar Bauarbeiter packt aus - Ausbeutung mit System!

Donnerstag 03 Dezember 35697 Teilen

Katar Bauarbeiter packt aus  - Ausbeutung mit System!

Katars früherer Architekt Khalid Abdullah war einer der Vorkämpfer seiner Branche.
Im Gespräch mit RHEIN ONLINE für die Episode "Katar Bauarbeiter packt aus - Ausbeutung mit System!" In unserer Folge befragten wir Khalid Abdullah über seine Arbeit in Katar.

RHEIN ONLINE: Fühlen sie sich durch den Bau von Stadien in Katar ausgenutzt und versklavt?

Abdullah: Mittlerweile fühle ich mich echt schlecht und versklavt, aber ich habe keine andere Wahl denn ich muss meine Familie mit dieser Arbeit ernähren.

RHEIN ONLINE: Wir haben schon mehrfach über die Arbeitssicherheit in Katar berichtet.
Wie ist es wirklich in Katar?

Abdullah: (lacht) Vor zwei Wochen ist mein Bruder Juma leider ums Leben gekommen.
Er ist mit einer Schubkarre über eine Rampe auf einer Betonverschalung gelaufen, als die Schalungsdecke plötzlich nachgab. Juma ist eingestürzt und die schweren Trümmer haben ihn mehrfach am Kopf getroffen.
Abdullah fügt hinzu eigentlich beträgt die normale Arbeitszeit 8 Stunden pro Tag, bei 6 Tagen in der Woche das heißt 48 Stunden. Ich und meine Kollegen arbeiten an die 65 Stunden in der Woche. Das heißt knapp 11 Stunden am Tag und das in der prallen Sonne.

RHEIN ONLINE: Ist es wahr, dass Sie nur 3 Dollar am Tag verdienen?

Abdullah: Am Tag bekomme ich um die 2 Dollar manchmal mehr manchmal weniger.

RHEIN ONLINE: An wie viel Stadien Bauten waren Sie bislang beteiligt?

Abdullah: Ich weiß es nicht genau, es waren einige. An denen ich schlimme Schicksale miterleben musste!

RHEIN ONLINE: Wie lange sind sie schon auf dem Bau tätig?

Abdullah: Ich arbeite


Empfohlen