DVB-T 2 kommt: Ab 2017 kosten RTL, Pro7 und co. 100 Euro im Monat

Freitag 30 Oktober 94827 Teilen

DVB-T 2 kommt: Ab 2017 kosten RTL, Pro7 und co. 100 Euro im Monat

Ab März 2017 wird der TV-Empfang nicht mehr wie gewohnt über DVB-T funktionieren da DVB-T 2 an den Start geht. Für Verbraucher bedeutet dies, dass Fernseher ohne einen DVB-T 2 Receiver nicht mehr sendefähig sein werden. Wer also keine Lust auf "Ameisen gegen Schnee" hat, muss sich eine DVB-T 2 Box zulegen. Da die Sender, die Privaten wie auch öffentlich Rechtlichen, über DVB-T 2 ausschließlich in HD ausstrahlen, fallen kosten von 100 Euro im Monat an. Zuletzt hatten die Grünen Einspruch gegen "diese Abzocke", wie sie es nennen, eingelegt. "Warum sollen die Bürger in der Zukunft für etwas, was sie jetzt umsost bekommen 100 Euro zahlen? " so Cem Özdemir. Die Grünen wollten das DVB-T parallel zu DVB-T 2 weiter in Betrieb bleibt, so dass es für den Verbraucher optional ist für welche Variante er sich entscheidet. Ein Sprecher der "Internet-Videothek" Netflix Deutschland dazu: "Wir rechnen mit 600 mehr Kundschaft in 2017." (DonAluminati)


Empfohlen