Afrodeutscher nach gescheitertem Überfall gesucht

Montag 25 Januar 79528 Teilen

Afrodeutscher nach gescheitertem Überfall gesucht

Der oben abgebildete Drogenjunky wird nach einem erfolglosen Raubüberfall auf die Marktkauf-Filiale in Baumheide, von der Kriminal-Polizei Bielefeld gesucht. Er wartete bis kurz vor Ladenschluss auf die Gelegenheit einen Kassierer mit einer Schusswaffe zu zwingen, ihm das Geld aus der Kasse zu geben ( laut Angaben von Leuten aus seinem Umkreis braucht er das Geld um seinen Pilzkonsum zu finanzieren). Wie man auf dem Bild sieht, wartete der Pisser vor der Bäckerei (Pollmeier) auf die perfekte Gelegenheit. Als dann der Laden etwas leerer wurde, nutzte der pilzsüchtige Student die Gunst der Stunde und zückte seine Schreckschusspistole und hilt sie einer Kassiererin an den Kopf ( voll der ehrenlose alter, soll er wenigstens einen Mann ausrauben und nicht ne Frau amk ).
Er forderte das ganze Geld aus der Kasse ( sogar die 1 und 2 Cent Münzen, was für ein dreckiger ), aber die Kassiererin war eine Kurdin und wie man weiß, kennen Kurden keine Furcht. Dies wusste der Afrodeutsche nicht und er war sich seiner Sache ziemlich sicher. Die Kassierern sagte laut Zeugenaussagen: "Du hässlicher Rascho, wenn du ein Mann bist dann schiess !" und "Mein Cousin Ali wird dir deinen schwarzen Arsch versohlen". Wie man sich denken kann, zog die Pussy direkt seine Eier ein und lief um sein Leben, dabei hat er seine Schreckschusswaffe fallen lassen und eine pinke JBL Box. Laut Zeugenaussagen wird dieser kriminelle Wichser oft an der ( für die Junkyszene in Bielefeld sehr beliebte Stelle ) berühmten Bielefelder Tüte am Hauptbahnhof gesehen. Zu der Person :
- 19 Jahre alt
- sehr hässlich
- sehr groß
- schwarz
- benutzt Wörter wie "Sabadau Hajna"
- hat oft Zuckungen, wobei ihm die Zunge rausspringt
- fragt oft Leute: "Hast du Stoff ??"

Falls Sie diese Person sehen, melden Sie sich bitte bei der KriPo Bielefeld. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

FICK BESURE


Empfohlen