Fast-Food-Kette verleiht Jens Roth Königstitel

Sonntag 27 September 51242 Teilen

Fast-Food-Kette verleiht Jens Roth Königstitel

Twistetal-Elleringhausen. Das muss ein großes HALLO gewesen sein, als Jens Roth diese Nachricht übermittelt wurde. Der kreative Knuddel-Kühne aus dem Waldecker Land kann sein Glück noch gar nicht fassen. Bleibt aber - ganz seiner Natur entsprechend - bescheiden und bodenständig. "Also "Eure Mayo-Stät" möchte ich jetzt nicht genannt werden", flachst der 41-Jährige.

Was ist passiert?

Ganz einfach: eine der bekanntesten Fastfood-Ketten weltweit hat Jens Roth den Königstitel verliehen und auch gleich ein Menü nach ihm benannt, kurzum "King JR Meal". Wir sprachen mit dem Leiter des Gremiums, Karl Toffel, über die Entscheidung.

"Nun, Jens Roth ist uns durch seinen konsequenten Humor und seine unabdingbare Kompromisslosigkeit aufgefallen", betont Toffel mit Nachdruck. "Es war eigentlich nur die logische Konsequenz, ihm diesen in der Welt einmaligen Titel zu verleihen.

Wir wollten wissen, ob es noch weitere Kandidaten gab:

"Ja, natürlich. Und die Wahl ist uns mit Sicherheit nicht leicht gefallen. Mit Isolde Maduschen, Christin Hoch, Janis Imbusch, Harry Gehrsack und Ramsi Hartmann war die Konkurrenz groß, sehr groß. Schlussendlich lief es aber auf eine Entscheidung zwischen Jens Roth und Rosa Beha hinaus - und auf wen die Wahl gefallen ist? Wissen wir ja jetzt."

Was bringt so ein Titel mit sich?

"Oh, eine Menge. So kann King JR natürlich täglich in jedem unserer Restaurants kostenlos dinieren - was er allerdings schon seit Jahren praktiziert - ein Genießer halt der gute Küche zu schätzen weiß. Es versteht sich von selbst, dass für ihn vor dem Betreten unserer Filialen ein roter Teppich ausgerollt wird!"

Wie lange ist der Titel gültig?

"Immer für 3 Jahre", erklärt uns die ebenfalls anwesende Pressesprecherin des Unternehmens, Frau Mira Bellen-Baum.

Wir bedanken uns für das Interview und wünschen der "Königlichen Hoheit" erhabene 3 Jahre.

(Ein Bericht von Anna Bolika und Tim Buktu, Elleringhauser Wiesenblatt)


Empfohlen