Angelika Merkel löscht das Grundgesetz!

Freitag 24 Januar 61046 Teilen

Angelika Merkel löscht das Grundgesetz!

Begründung:
Kurz vor der Wiedervereinigung (1990) wurde der Artikel 23 abgeschafft, der den "Geltungsbereich" des Grundgesetzes definiert hatte.
Damit ist das Grundgesetz erloschen.
Als Beleg die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts aus dem Jahr 1964 ausschlaggebend.

Der Artikel 146 des Grundgesetzes kam nun zum Einsatz und eine Deutsche Verfassung wurde nun, auch ohne Wahl vom deutschen Volke, für sofort Wirksam erklärt.

Folglich: Es gibt nun eine gültige Verfassung in Deutschland.

Das Vorbild war die Englische Verfassung. Merkel sagte: "Da hat es nie eine Volksabstimmung über die Verfassung gegeben. Denn da hat es, Achtung!, noch nie eine geschriebene Verfassung gegeben!"

Aber so funktioniert das mit der Staatsgründungen: Ein Staat ist ein Staat. Wenn er ein Staatsvolk hat und ein Staatsgebiet, auf dem Staatsgewalt ausgeübt wird. Fakten, nicht Regeln, schaffen Staaten.

Die Bundesrepublik ist nun ein souveränerStaat, sie übt jetzt die Staatsgewalt aus, auf einem klar bestimmten Territorium, auf dem Deutsche und Zuwanderer leben, sie ist von allen anderen Staaten der Welt förmlich anerkannt, sie ist Vollmitglied der Vereinten Nationen.

Und sie hat nun, ebenso natürlich, eine gültige Verfassung. Der Artikel 146 wurde in der neuen Verfassung ausgelassen.

freier Journalist:
Steven Ernstanovich