Achtung Achtung .... *

Montag 18 Januar 50830 Teilen

Achtung Achtung .... *

Wie eben auf der eilig anberaumten Pressekonferenz von ARD und ZDF bekannt gegeben wurde, wünschen sich beide Unternehmen keine weiteren Belästigungen betreffend eines ehemaligen Ausziehmädels aus dem Sport 1 Nachtprogramm.
Es soll wohl soweit gekommen sein, dass eine * Person des abartigen Fanlebens * beide Sender in Wort und Schrift übelst belästigt.
Wer explizit damit gemeint ist bleibt weiter unter Verschluss.

Aus unbestätigten Quellen wird vermeldet, soll die Kuh eines Müllers.. oder eine Frau mit diesem Namen beide Sendeanstalten derart stalken, so dass sich die Sender das Recht vorbehalten, wenn nötig auch mit aller Härte vorzugehen. Auf Nachfrage wurde mitgeteilt, dass man sich den Sendebetrieb nicht durch einen Teenyfangirl im Seniorenkörper gefährden lässt.

Anfangs wurde in Erwägung gezogen Kommissar Rex einzusetzen, dies wurde aber wieder verworfen, da Amnesty International for Dogs ..... eilig warnte... die betreffende Person soll wohl dafür bekannt sein, dass sie unschuldige Hunde mit Lippenstift .- Rouge und anderen Kosmetika quält.. und das nur , um diese dann ihrer Göttin ( Religion völlig unbekannt) minütlich zu schicken.
Auch soll sie den Tieren merkwürdige Kunststücke antrainiert haben. Von grinsen bis Herzchen in die Luft malen soll die Rede sein.
Daher hat nun Matula vom ZDF die Sache in die Hand genommen. Dieser hatte nur knappe Worte, * das wird kein Fall für Zwei *, obwohl diese Forelle nach * Müllerin Art * ... eine nicht weniger vom Leben weit entfernte Komplizin an ihrer Seite hat, die die armen Hunde festhält, während die ZDF/ARD Stalkerin ... die Tiere mit Lippenstift anmalt...

Einen unangenehmen Zwischenfall soll es wohl schon gegeben haben. Lt. eines Zeugen, der wohl zum engen Kreis der Costa Concordia gehört, soll eine , durch ihre ständigen Peinlichkeiten nicht im geringsten beliebte Person, von einem der Hunde in die Hand gebissen worden sein. Lt. Live-Ticker der Nachrichtenagentur Reuters soll es dem armen Hund entsprechend gut gehen.
Durch die sachgemäße Befragung des Tieres kam heraus, dass das Tier durch ankleben von Wimpernperrücken.. und auftragen von Lippenstift sich so derart erniedrigt fühlte, dass es diesem blonden Feuervogel in die Hand biss, das arme Hündchen wurde nicht müde zu erklären, dass es sich so sicher war, dass es sich um Schweinerippchen handelt.. lang.. dürr.. knochig.. und bleich....
Der örtliche Hundeverein nahm sich des Tieres an, und sammelt nun Spenden, so dass es eine Tollwut-Impfung und seelische Betreuung bekommt.



Weitere News zu diesem Fall sehen sie bei Edurard Zimmermann ( Aktenzeichen XY )


Empfohlen