Trump: Geheimes Treffen mit Merkel und May- Einführung neuer Gesetze

Donnerstag 26 November 73824 Teilen

Trump: Geheimes Treffen mit Merkel und May- Einführung neuer Gesetze

An Fronleichnam kam es im Weißen Haus zu einem weiteren, geheimen Treffen der wichtigsten Personen der Welt. Keine geringeren als Bundeskanzlerin Angela Merkel, die britische Premierministerin Theresa May und US- Präsident Donald Trump kamen zusammen, um endlich ihre Pläne für die Zukunft der EU umzusetzen. Wir berichteten in der Vergangenheit schon einmal exklusiv über dieses Thema. Auch Ursula Von der Leyen war als Spezialistin für die optimale, militärische Aufrüstung anwesend, falls es zu Aufständen der Bürger kommen sollte. Laut Aussage eines geheimen Informanten, plant Trump sogar, Von der Leyen als oberste Befehlshaberin in seinem Militär einzusetzen, aber das war nicht der Grund des Treffens. Viel mehr soll über die Auflösung der EU debattiert worden sein und über das was danach kommen wird. Laut Aussage der geheimen Informanten G. Horn und H. Schneider, die wir exklusiv in das weiße Haus schmuggeln konnten, planten Trump und seine drei "Honeycuts", so wie er sie nennt, den Anschluss Deutschlands und Großbritanniens an die USA, um endlich wieder an die Weltspitzr zu gelangen. Trump sprach sich dafür aus, insbesondere die Agenda 2010 weiterführen zu wollen und einen weltweiten Mehrwertsteuersatz von 25 einführen zu wollen. Darüber hinaus soll er sich momentan auch mit den AFD- Frontfrauen Frauke Petry und Beatrix von Storch in der Verhandlung stehen. Es geht darum, dass sie ihm helfen sollen, ein Konzept gegen die Einwanderungspolitik Europas zu entwickeln, da seine deutschen Honigschnitten dazu nicht in der Lage seien. Auch im Kampf gegen Kim Jong Un's Atomtests, verspricht sich Trump Hilfe von der AFD. Weitere Informationen folgen in Kürze.


Empfohlen