Tag der deutschen Einheit KEIN bundeseinheitlicher Feiertag mehr

Montag 18 Januar 54025 Teilen

Aus Kreisen der Bundesregierung wird berichtet, dass der 03. Oktober als bundeseinheitlicher Feiertag abgeschafft werden soll. Erste Versuche seitens der Firma ML Consulting, die im Auftrage der Bundeswehr diesen Feiertag bereits heute herausarbeiten lässt, untermauern dieses Vorhaben.

Die aktuell stattfindenden Kurse der Firma haben die Auflage, den Feiertag, der dieses Jahr auf einen Dienstag fällt, mit täglich 0,75 Stunden in 2 Wochen Mehrarbeit auszugleichen. Einwände der Kursteilnehmer, ob der zusätzlich geleisteten Mehrarbeit wird seitens des Managements der ML Consulting kein Gehör geschenkt. Die Verantwortlichen beziehen sich bei ihrer Stundenfestlegung auf die inoffiziell begründete Aussage, den Feiertag nach und nach abzuschaffen.

Aussagen aus dem Innenministerium, dass in Zukunft dieser Feiertag auf die Arbeitsstunden der Woche anzurechnen sei, wird damit Rechnung getragen.


Empfohlen