Meinungsmache, Buch mit sieben Siegeln

Dienstag 24 November 31502 Teilen

Meinungsmache, Buch mit sieben Siegeln

Artikel die häufig geteilt werden gelangen in den Suchmaschinen aller Art schneller weiter nach oben. Je reisserischer ihr Inhalt, umso mehr Anreiz zum Teilen bieten sie. Da sich die Realität gerade vieler junger Menschen jedoch häufig zu einem nicht unerheblichen Teil aus dem Netz generiert, suggerieren häufig auftauchende Posts immer auch angebliche Wahrheit und einen milden Gruppenzwang. Im mindesten Fall jedoch bleibt nach jedem weiteren solcher Inhalte ein kleiner Anteil dessen im Unterbewussten jedes Lesers zurück.

Reflektion des gelesenen, sowie Recherche zu den genannten Fakten wird da gern anderen überlassen. Frei nach dem Motto "Der wird schon wissen was er schreibt" gelangt auf solchen Wegen immer wieder Inhaltlich grundsätzlich falsches "Infotainment" an freudig weiterleitende Menschen. Ihnen scheint die Macht von "Likes" und "Shares" nicht bewusst, falls doch, blenden sie diesen Aspekt erfolgreich aus ihrem (hoffentlich vorhandenen) inneren Zwiespalt aus.

Oder würden sie "nur aus Spass" Inhalte mit Tiergedärm, Sodomie, usw. teilen? Eher nicht. Bevorzugt werden von den meisten unterhaltsame Inhalte, leider scheint es aktuell eine Bandbreite der "Unterhaltung" zu geben, die sich einem unbedarftem Humanisten nicht immer auf den ersten Blick erschliesst.

Daher gilt für den freundlich gesinnten Menschen heutzutage ein wenig Wachsamkeit, sonst kann diese Gesinnung sich schneller von einem abwenden als einem selbst bewusst sein mag.


Empfohlen