Zahl der Fakenews auf höchstem Stand seit 1933

Montag 23 November 45409 Teilen

Zahl der Fakenews auf höchstem Stand seit 1933

Behörden und Nachrichtenagenturen zeigen sich besorgt: Noch nie war die Zahl an Fakenews so hoch wie im 2017. Zumindest gilt dies nach der offiziellen Zählung der europäischen Nachrichtenbehörde EUnews, die 1933 als Reaktion auf die Machtergreifung der Nationalsozialisten in Deutschland gegründet wurde und seitdem jedes Jahr im November ihren Jahresbericht veröffentlicht.
"Besonders alarmierend ist, wie schnell sich Fakenews in den sozialen Netzwerken durch das sogenannte 'Sharing' verbreiten.", warnt Dr. Matthias Remmelsbacher von EUnews.

Teilen Sie diese Nachricht auf Facebook, um Freunde und Bekannte vor Fakenews zu warnen und deren Verbreitung einzuschränken.


Empfohlen