Zivilfahnder nehmen 22-jährigen Bonner Intensivtäter fest

Montag 30 November 9808 Teilen

Zivilfahnder nehmen 22-jährigen Bonner Intensivtäter fest

Bonn Zivilfahnder der Polizei haben einen Tag vor Heiligabend einen 22-jährigen Drogenhändler festgenommen. Der gesuchte Bonner Intensivtäter hatte eine mehrjährige Haftstrafe nicht angetreten und sich vor der Polizei versteckt.

Um 06:30 Uhr am Freitagmorgen griffen die Zivilfahnder der Polizei vor einem Kölner Hochhaus auf der Luxemburger Straße zu. Zielperson der Aktion war ein gesuchter Intensivtäter aus Bonn-Tannenbusch. Der 22-jährige Mann war im Frühjahr vom Bonner Amtsgericht wegen Drogenhandels zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und zwei Monaten verurteilt worden, hatte diese aber nicht angetreten.

Nachdem der Verurteilte mehrere Haftantrittstermine hat verstreichen lassen, suchte die Polizei seit Anfang Oktober nach dem Drogenhändler. Durch die Zusammenarbeit der Bonner und Kölner Polizei ergaben sich dann Hinweise auf einen möglichen Aufenthaltsort des Gesuchten in Köln.

Am besagten Freitagmorgen wollte der 22-Jähirge laut Angaben der Bonner Polizei Sich dort verstecken an der Luxemburger Straße . Kurz bevor er das Hochhaus verlassen wollte, nahmen ihn dann Zivilfahnder der Polizei fest. Nach einer Nacht im Kölner Polizeipräsidium wurde der 22-Jährige am nächsten Tag in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.


Empfohlen