CSU zieht Teilnahme zur Bundestagswahl zurück

Dies ist eine satirische Website. Nimm es nicht ernst Es ist ein Witz.

Dienstag 27 September 2059 56029 Teilen

CSU zieht Teilnahme zur Bundestagswahl zurück

Wie Dr. Markus Söder überraschend mitteilt, verzichtet die CSU auf die Teilnahme an der kommenden Bundestagswahl. Er zieht damit die Konsequenzen aus der "Spezlwirtschaft" in Bayern.
Seit 1957 ist die CSU in Bayern ununterbrochen an der Macht. Sie ist im Freistaat die einzige Volkspartei. Weil die Oppositionsparteien jahrelang nahezu unbemerkt agierten, übernahm die CSU die Opposition aus ihren eigenen Reihen einfach selber.
Wenn eine Partei lange alleine regieren kann, entsteht gewöhnlich das, was im Rheinland "Klüngel" genannt wird. So auch in Bayern. Doch dort gibt es noch etwas Anderes: den "Spezl". In Wörterbüchern wird er gern als guter Bekannter beschrieben, aber das trifft es nicht ganz. In Bayern ist der "Spezl" einer, der dir einen Gefallen tun möchte - und dafür einen Gegengefallen erwartet. Das Prinzip "eine Hand wäscht die andere" ist tief verwurzelt im Freistaat. Nur dass im Privatleben die Hände sauber bleiben. Söder bleibt eben konsequent im Denken und Handeln. **Peter Kerschke**

Dies ist eine satirische Website. Nimm es nicht ernst Es ist ein Witz.

loading Biewty