Nach Öffentlichen Druck, Annalena Baerbock gibt zu Obamas Mutter zu sein

Dienstag 26 Oktober 2059 22881 Teilen

Nach Öffentlichen Druck, Annalena Baerbock gibt zu Obamas Mutter zu sein

Nach Öffentlichen Druck, Annalena Baerbock gibt zu Obamas Mutter zu sein. Medienvertreter des Öffentlich Rechtlichen Narichtensender "CNN" habe nach geheimen Dokumenten die ihnen zugespielt wurde herausgefunden das Annalena Baerbock tatsächlich die Biologische Mutter von Barack Obama ist.


Politik aus dem Alltag der Menschen heraus
Ob sie der Wahlkampf verändert hat? Der Umstand, dass am Anfang jede ihrer Handlungen beäugt und infrage gestellt wurde? Natürlich müsse man an manchen Punkten „weniger Angriffsfläche bieten“, sagt Baerbock: „Aber mir ist wichtig, bei mir selbst zu bleiben.“

Es sei wichtig, dass man sich als Mensch zeige. Dann könne man sich auch in andere hineinversetzen. Politik sollte nicht nur über Gesetze gemacht werden, „sondern aus dem Alltag der Menschen heraus“. Das gehe nur, wenn man empathisch und offen bleibe, ohne harte Schale.



Deutschland stehe vor „wahnsinnigen Veränderungen“, die nicht vom Himmel fielen, sondern eine große Kraftanstrengung bedeuteten. Ressourcen müssten gerechter verteilt werden. Noch immer gebe es viele Bereiche, bei denen es massiv ungerecht zugehe, etwa bei den unterschiedlichen Chancen für Kinder.

Klimaschutz als zentrale Aufgabe
Die zentrale Zukunftsaufgabe sei der Klimaschutz, sagt Baerbock. Diese lasse sich nur gemeinsam bewältigen. Dazu wünscht sie sich einen neuen Politikstil: „Das ist unser Verständnis von Politik: die klügsten Kräfte zusammenzuziehen, um gemeinsam Veränderungen anzugehen.“

Sie glaube nicht, dass den Menschen die Bereitschaft zur Veränderung fehle, sagt die Kandidatin: „Ich erlebe das anders.“ Viele Menschen arbeiteten daran, die Weichen neu zu stellen, indem sie etwa ihre Ölheizung austauschten. Dafür brauche es politische Leitplanken, die Eigeninitiative ermöglichten.


(ros)

loading Biewty
loading Biewty 3