Krankenschein aufgrund vorgetäuschter Symptome

Dienstag 26 Oktober 2059 10659 Teilen

Krankenschein aufgrund vorgetäuschter Symptome

Durch Schmerzen und Fieber wachte am frühen Freitagmorgen ein 23 Jähriger der Gemeinde Ascheberg (Ortsteil Herbern) auf.
Seinen Erläuterungen zufolge stehen die Krankheitserscheinungen mit der vorangegangenen Impfung in direktem Zusammenhang.
Das der gelernte Fliesenleger sich am Vortag die Rinne verzinkte, und sich den Rachen mit Destillat ausgestattet hat, ahnte zu diesem Zeitpunkt keiner.
Insider zu folge seien enorme Massen Bier geflossen. Für Außenstehende sah es vermutlich wie ein Getränkeunfall aus, als einer der Beteiligten sich den Vollkornsprudel in‘s Feinkostgewölbe einverleibt hat. In Kreisen der Avantgarde nennt man dieses Vorgehen wohl „Standart“
Nähere Auskunft über den Zustand des Beschuldigten können die Ermittler zum jetzigen Zeitpunkt nicht geben, wir bleiben für Sie aber an der Sache dran!

loading Biewty
loading Biewty 3

Awy