Öffentlicher Rundfunk bald nur noch mit 2G empfangbar?

Dies ist eine satirische Website. Nimm es nicht ernst Es ist ein Witz.

Samstag 29 Januar 2059 75231 Teilen

Öffentlicher Rundfunk bald nur noch mit 2G empfangbar?

Wien: Der kürzlich aus seinem Amt als Generaldirektor des ORF ausgeschiedene Dr. Alexander Wrabetz macht sich jetzt für eine Impfung aller Zuseherinnen und Zuseher des öffentlich rechtlichen Rundfunks stark. "Wir müssen die Pandemie mit allen Mitteln bekämpfen und alle Menschen in Österreich von der Sinnhaftigkeit der Impfung überzeugen. Daher plädiere ich dafür, dass man das Einheben der GIS bei ungeimpften Menschen verweigert und ihnen damit droht, dadurch auch die oft unterhaltsamen und durchweg wertvollen Programme des ORF nicht mehr konsumieren zu dürfen." Bislang steht das nur als Idee im Raum, aber von Seiten der Politik hat man bereits Interesse bekundet. Bei einer Umfrage in Wien, Graz, Salzburg und Linz haben Passanten auf die Frage, was sie von so einem Vorschlag halten, mit deutlicher Zustimmung geantwortet. Mehrere Menschen brachten zudem unabhängig voneinander den Vorschlag ein, Impfverweigerern nachträglich die GIS-Gebühren zwangsweise zurück zu erstatten.

Dies ist eine satirische Website. Nimm es nicht ernst Es ist ein Witz.

loading Biewty