Fifa erkennt türkischem Verband Mitgliedschaft ab

Montag 18 Januar 24214 Teilen

Fifa erkennt türkischem Verband Mitgliedschaft ab

Zürich/Istanbul. Die Fifa hat dem türkischen Fußballverband TRF seine Mitgliedschaft aberkannt. Grund hierfür sei die Einführung des Präsidialsystems sowie die bevorstehende Einführung der Todesstrafe im Bosporus-Staat. Fifa-Präsident Gianni Infantino: "Im Regelfall akzeptieren wir menschenverachtende Bedingungen bei unseren Mitgliedsverbänden. Allerdings hat sich Präsident Erdogan im Gegensatz zu den vorbildlichen Kataris geweigert, eine ansprechende Schmiergeldzahlung zu leisten. Im Hinblick auf die Integrität im sportlichen Wettbewerb konnten wir diese Ungleichbehandlung nicht zulassen."

Als Konsequenz aus dieser Entscheidung darf die türkische Nationalmannschaft keine Pflichtspiele mehr bestreiten. In Deutschland aufgewachsene Türken, die zuvor Pflichtspiele für den TRF bestritten hatten, können nun zum DFB wechseln. Bundestrainer Joachim Löw hat bereits reagiert und Kerem Demirbay für den Confederations-Cup nominiert. Gerüchten zufolge soll auch Hakan Calhanoglu nach Ablauf seiner Sperre zum deutschen Team stoßen.


Empfohlen