Afrodeutscher aus der Drogen-Reha geflüchtet

Montag 30 November 4693 Teilen

Afrodeutscher aus der Drogen-Reha geflüchtet

Der hier abgebildete drogensüchtige ( Mariuhana, Ecstasy und Pilze ) Afrodeutsche aus Bielefeld Stieghorst ( er hat keine Freunde in Stieghorst und "chillt" deshalb immer in der Stadt oder in Baumheide wo er Schutzgeld an die Kurden zahlt ) wird von der Polizei Bielefeld gesucht. Er ist dafür bekannt dass er seinen "Stoff" auf "Kombi" holt und diese nie bezahlt und er guckt immer grimmig obwohl er voll die Fotze und ein Abiturient ist. Er möchte nach seinem Abitur gerne etwas in Richtung Meeresbiologie studieren, aber neben den beiden Rappern Ciyan und Mola macht er immer auf "krass" ( im Grunde genommen wie Dr. Dre damals bei N.W.A ) und denkt er wäre ein Gangster, obwohl er bei der Polizei bis jetzt nur dafür bekannt ist, dass er seinen Schulzeugnis gefälscht hat. Angeblich vergisst er wie man spricht sobald er seinen "Stoff" konsumiert und sagt laut Zeugenaussagen Wörter wie "Sabadau Hajna". Falls sie diesen Bastar.... Rhymes sehen, rufen Sie direkr bei der Polizei Bielefeld an !


Empfohlen