Tobias Wiegand begeht Suizid

Dies ist eine satirische Website. Nimm es nicht ernst Es ist ein Witz.

2059 45430 Teilen

Tobias Wiegand begeht Suizid

18. Januar 2024, Schriesheim

Tobias Wiegand, der Inhaber einer Sexspielzeugfirma, hat sich am vergangenen Mittwoch erhangen.
Nach einigen Konversationen mit seinen Kindern, kamen alle gemeinsam zum Entschluss, mehr oder weniger freiwillig den Vati vom Speicherfenster zu schubsen. Wiegand kam blöd auf und hat jetzt eine Gehirnerschütterung davon getragen, ist ja aber auch egal, der ist nämlich eh gestorben. Danach kam der Polizeibeamte Clemens Beisel (von "Clemens lügt!") mit seiner Schicht aus 10 Leuten vorbei um die Leiche zu inspizieren. Sicher ist, dass Cybermobbing zu seinem Suizid geführt hat. Total angemessen!
Beisel meint: "Also ich stehe ja gerade gegen Cybermobbing, aber bei T.W. ist es richtig, dass man mal eine Ausnahme gemacht hat." Als Clemens Beisel die Nachricht Wiegands Todes bekam, erklärte er selbst, kam der Casino-Effekt zur Wirkung.

Dies ist eine satirische Website. Nimm es nicht ernst Es ist ein Witz.

loading Biewty