TikTok fordert Altersbegrenzung

Dienstag 26 Oktober 2059 37223 Teilen

TikTok fordert Altersbegrenzung

TikTok (ehem. Musical.ly) ist bei Kindern und Jugendlichen sehr beliebt. Es wird getanzt, es wird mit Spezialeffekten und Filtern gearbeitet, es werden witzige Tonspuren unter die Videos gelegt. Aber leider birgt die App auch echte Gefahren - durch sogenannte Challenges und die Verbreitung von FakeNews. Elternvertreter zeigen sich besorgt. Eigentlich ist die App ab 13 Jahren zugänglich – für mehr Sicherheit sorgt nun ein Vorschlag des Elternverbandes "Protect our children from TikTok". Diese fordern in einem Schreiben an die Bundesregierung, dass TikTok nur noch nach Vorlage eines Abschlusszeugnisses (nach Klasse 10) mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,9 verwendet werden darf. Nach dem Installieren der App, lädt man ein Foto seines Abschlusszeugnisses hoch und die Welt der lustigen Videos steht einem wieder offen. Aus internen Kreisen ist bekannt, dass Angela Merkel diese Idee unterstützen möchte. Mit Gegenwind ist nicht zu rechnen.

loading Biewty
loading Biewty 3