Zum Kotzen: Drama auf der Autobahn zwischen Westendorf und Raubling

Dies ist eine satirische Website. Nimm es nicht ernst Es ist ein Witz.

Mittwoch 07 Dezember 2059 28512 Teilen

Zum Kotzen: Drama auf der Autobahn zwischen Westendorf und Raubling

Raubling (SZ) - Ein rauschendes Fest feierten am 08.08.2021 mehrere Menschen auf einer Alm am schönen Schwaigerberg in Tirol. Angaben der Veranstalterin zufolge, handelte es sich bei den Personen hauptsächliche um Familie und Freunde im Alter von ca. 20 - 84 Jahren, die zum Geburtstagfeiern extra angereist waren. Zur Wahrung der Anonymität und zum Schutz der Betroffenen werden die Namen hier abgekürzt.

T.F., die Schwester der Veranstalterin, hatte die Rolle der Chauffeurin übernommen und drängte die Gäste, die den Heimfahrservice nutzen wollte, nach eigenen Angaben mehrmals zum Aufbrechen. Durch M. verzögerte sich die Abfahrt immer wieder, als Grund hierfür wurden wie von Zauberhand aufgefüllte Weißbier- und Schnapsgläser genannt, ohne deren Leerung die Heimreise nicht angetreten werden konnte. In dem Maße wie der Alkohol-Pegel in den Gläser sank, stieg selbiger im Blut des betroffenen M. an.

Nachdem T.F. sich erfolgreich durchsetzen konnte und die Fahrgäste sicher auf der Rückbank ihres SUV verstaut hatte, nahm das Drama seinen Lauf.
Nachdem die kurvige Abfahrt den Schwaigerberg hinunter noch glimpflich geglückt war und die beschwipsten Fahrgäste auf der Rückbank auch bald begannen, ihren sog. "Rausch" auszuschlafen, änderte sich dies Schnurstracks als die Truppe die Inntalautobahn erreichte.

Von einer heftigen Würgeattacke aus dem Schlaf gerissen und halb in Trance riss M. während der vollen Fahrt die Autotür auf und würgte seinen Mageninhalt heraus. Mit einem gekonnten Manöver hielt T.F. auf dem Seitenstreifen und zeigte mit der Warnblickanlage die Gefahrensituation an. Über den genauen Mageninhalt ist nichts bekannt, jedoch fanden sich geruchsintensive Reste an der gesamten Innen- und Außentür des PKW.
Die Fahrt war nun alles andere als angenehm: der Gestank, der Zustand der Passagiere und die Laune der T.F. sanken ins Bodenlose.

Laut Zeugenberichten der ältesten Verwandten und gleichzeitig Vermieterin von T.F. stieg in T.F. die Wut und der Zorn auf die Fahrgäste herauf. Dies musste bei der Rückkehr auch sofort kundgetan werden. Der Lebensgefährte Mart. musste noch in derselben Nacht (ebenfalls leicht alkoholisiert) die Tür zerlegen und mit der Reinigung beginnen. Über die Schadenshöhe ist derzeit noch nichts bekannt, ebensowenig über die Zukunft der Beziehung der betroffenen Personen und nötige Reparaturmaßnahmen.

Ein Abend, den man nur mit der treffenden Schlagzeile: Zum Kotzen!

Dies ist eine satirische Website. Nimm es nicht ernst Es ist ein Witz.

loading Biewty